Reflector 360° - 360 Grad Feedback

Welche Fragen unsere Kunden u. a. bewegen:

  • Wie kann ich Führungskräfte individuell fördern?

  • Welcher Karriereweg ist für welchen Mitarbeiter geeignet?

  • Ist sich das Führungsteam der kollektiven Stärken/Schwächen bewusst?

Der Reflector 360° ist ein Beurteilungssystem für Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte und unterstützt Sie, diese Fragen präzise zu beantworten.

Beim 360 Grad Feedback Verfahren bekommt der Feedbacknehmer/Kandidat eine Rückmeldung zu seinen persönlichen Kompetenzen.

Verschiedene Beurteilergruppen (Mitarbeiter, Kollegen, Vorgesetzter, interne/externe Kunden) bewerten den Feedbacknehmer hierzu. Ergänzend mit der Selbsteinschätzung entsteht so ein umfassendes Gesamtbild. Die unterschiedlichen Bewertungsperspektiven ermöglichen eine differenzierte Rückmeldung für Mitarbeiter und Führungskräfte in Bezug auf Selbst- und Fremdbild. So können z.B. das persönliche oder kollektive Führungspotenzial abgefragt und gezielte Personalentwicklungsmaßnahmen spezifisch bestimmt werden.

Unser Feedbackfragebogen Reflector 360° basiert auf 43 Kompetenzen die individuell ausgewählt werden können. Im Beispiel unten (detaillierte Fragenübersicht) wurde die Kompetenz "Führung von Mitarbeitern" ausgewählt, entsprechend werden dem Fragebogen Aussagen zu dieser Kompetenz hinzugefügt.

Wesentlich für den Erfolg eines 360 Grad Feedbacks ist demnach u.a. die Qualität der Items/Aussagen, die die Beteiligten bewerten sollen:

  • sind diese eindeutig zu bewerten (beobachtbares Verhalten, frei von Interpretation)
  • zielen sie auf die Kompetenz ab, die ich bewerten will (z.B. Führung von Mitarbeitern)

Der Reflector 360° wird Ihnen online bereitgestellt und kann unabhängig von Zeit und Ort administriert und bearbeitet werden.

Je nach Anforderung und Erkenntnisinteresse, können Sie sich auch für eine 90 Grad, 180 Grad oder 270 Grad Feedback Lösung entscheiden.

Ihre Vorteile:

  • Steigerung der Produktivität
  • Klares, eindeutiges Feedback
  • Bedarfsorientierte Personalentwicklung
  • Effektive Umsetzung der Unternehmensstrategie in Führungsverhalten
  • Konstruktiver, transparenter, fairer Dialog
Einsatzmöglichkeiten:

Unsere Kunden setzen unser 360 Grad Feedback Verfahren sowohl als Instrument zur Rückmeldung als auch zu Veränderungszwecken ein.
Der Reflector 360° wird z.B. genutzt:

  • zur Optimierung des Performance-Management
  • zur Potenzialanalyse in der Personalentwicklung
  • als Begleitung von Umstrukturierungen mit veränderten Führungsaufgaben
  • bei konkreter Unzufriedenheit mit der Führungsqualität
  • zur maßgeschneiderten Umsetzung der Unternehmensstrategie in Führungsverhalten
  • zur Systematisierung von Karrierepfaden
Das Testverfahren:

Im Reflector 360° kommen ausschließlich Items zum Einsatz, die sich in empirischen Studien als relevant für die jeweiligen Kompetenzen erwiesen haben. Die Fragebögen basieren auf einer fünfstufigen Skala, um das Verhalten und die Kompetenzen zu bewerten. Entweder werden in einer bipolaren Form Aussagen zur Bewertung gegenüber gestellt oder man beurteilt in Abstufungen „häufig gezeigtes Verhalten –  selten gezeigtes Verhalten“.

Beispielfragebogen 360 Grad Feedback bipolar

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, offene Fragen in den Feedbackprozess zu implementieren.

Das Selbstbild der Feedbacknehmer und das Fremdbild der Beurteilergruppen werden systematisch abgeglichen. Mitarbeiter und Führungskräfte erhalten so ein individuelles Feedback hinsichtlich ihrer persönlichen Kompetenzen.

Der Ergebnisbericht:

Sobald der letzte Feedbackgeber den Fragebogen beendet hat, erhalten Sie den umfassenden Ergebnisbericht.

Der Ergebnisbericht ist intuitiv zu verstehen und unterstützt Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte in der eigenständigen, individuellen Entwicklung. Neben einer detaillierten Ergebnisübersicht enthält der Ergebnisbericht unter anderem eine Analyse der Stärken und Schwächen, Entwicklungstipps und einen individuellen Entwicklungsplan.

Abgleich 360 Grad Feedback - Selbstbild und Fremdbild

Detailübersicht 360 Grad Feedback

Übersicht Stärken und Schwächen im 360 Grad Feedback

Auszug aus den Entwicklungstipps für die Kompetenz Führung von Mitarbeitern

 

Wünschen Sie weitere Informationen zu Einsatzmöglichkeiten, Forschungsdaten oder z.B. dem PI Kompetenzmodell?

Wir stehen Ihnen jederzeit gern für ein Gespräch zur Verfügung.

Download der Broschüre.

 

 

* Bei einem 90 Grad Feedback wird in Ergänzung zur Selbsteinschätzung nur das Feedback von einer Beurteilergruppe (in der Regel Vorgesetzte/r) eingeholt.

Bei einem 180 Grad Feedback oder 270 Grad Feedback werden entsprechend weitere Gruppen zum Feedback eingeladen.

 
Interne Navigation:
Vorherige Seite: Reflector Big Five Leadership - Folgende Seite: Performance Improvement Plan (PIP)